Unterstützen - Vernetzen - Fördern

 

 

Unser Hauptengagement ist die praktische Hilfe direkt vor Ort - dort wo es am Nötigsten ist und unsere Hilfe gewünscht wird. Wir arbeiten zusammen mit Teams aus Litauen die wir gezielt unterstützen, damit sie ihren Dienst tun können.

  

Als Projektleiter sind wir regelmässig vor Ort, schauen uns die Zustände an und entscheiden dann, wie wir effizient und zielführend Unterstützung bieten können.

 

Das "Haus der Hoffnung"

Gefängnis Litauen

Das Mutter & Kind Haus nennt Renata bewusst das "Haus der Hoffnung".

 

Renata weiss genau wovon sie spricht, denn sie war vor über 16 Jahren selbst "eine von denen Frauen". Heute ist sie seit mehr als 10 Jahren professionell in diesem Bereich tätig. Seit kurzem führt sie ihr eigenes "Haus der Hoffung" - denn wo Hoffnung ist, da gibt es Leben!

 

 

Hier kannst Du den Bericht darüber lesen

Im November 2017 haben wir gemeinsam mit Felix Ceccato, dem Leiter der CPV Schweiz {Christliche Polizeivereinigung} und Werner Burkhart, pensionierter Gefängnisleiter und Präsident der Gefährdetenhilfe Schweiz, einen fünftägigen Einsatz nach Litauen unternommen. Wir haben gemeinsam Gefängnisse besucht und an der internationalen Gefängniskonferenz in Vilnius teilgenommen. Dabei haben sich weitere Türen geöffnet.

 

Besonders die Resozialisierung nach der Haftentlassung und Betreuung der Familien ist für uns näher in den Fokus gerückt.



Gemeinschaftsprojekt für Herbst/Winter 2018:

Weitere Projekte sind in Planung:
  • Renovationsarbeiten und  Verbesserung der Lebenssituation
  • Wiedereingliederung / Resozialisierung
  • Finanzplaunungskurse
  • Dienst in Kinder- und Waisenhäusern
  • Praktische Arbeiten fördern und Material Besorgung
  • Online Shop mit Produkten aus dem Baltikum und anderen Ländern
  • Kreativ Workshops für den Online Shop

Ländliche Gebiete

Stadt Quartiere

Vilnius

Renovationen - Verbesserung der Lebensumstände

{Bilder Mutter & Kind Haus - Projekt in Planung, Sponsoren gesucht}

Mutter & Kind Haus - Support

Unterstützung von Einsatzteams

Vernetzung mit lokalen Kirchen und Institutionen